Macht Shop

Honda CB / CY / XL

Beleuchtung – Erleuchtung? Mach(t) Lichtanlagen

27. März 2016

Was hatte sich Honda wohl damals gedacht, 6 Volt Technik?

Jeder kennt das Grundproblem der Beleuchtung mit 6 Volt, die ist heutzutage zu schwach. Ein Grund sind die nach 30-40 Jahren oxidierten Kabelverbindungen sowie Masseprobleme und unzureichende Spannungsregelung. Ein Zeichen dafür sind blinkendes Rück-/Bremslicht/Kontrolllampen wenn man den Blinker setzt.
Ein anderer Grund ist das nur halb genutzte Potenzial der Lichtmaschine weil kein ordentliches Ladesystem zur Verfügung steht und lediglich eine Sperrdiode für halbwegs etwas Gleichstrom sorgt.

Abhilfe können hier saubere Steckverbindungen, ordentliche Zusatz Massekabel, ein  Spannungsregelung , eine Blei/Gelbatterie sowie Blinker mit etwas weniger Watt wie 18 W / 15 W Birnen oder gar LED Kontrolllampen schaffen. Aber darum soll es hier gar nicht gehen.

Ein weitaus effektiverer Schritt ist es ein 12 Volt Spannungssystem zu nutzen. Ansätze hierfür findet man diverse und man hat die Wahl der Qual. Mehrere Systeme habe ich getestet – erfolgreich. Aber meist blieben Fragen für den Laien über wie man das am besten anschließt, einbaut oder gar durch fehlende Polradkeile einstellt. Abgesehen von lästigen Umlötarbeiten und Kabeländerungen…..

Zudem kann man z.Bsp. auf 12 Volt umgewickelte Lichtspule zurückgreifen, hier bleibt aber das meist leidige Einstellen des Kontaktabstandes für Laien über, sowie sorgen gelegentlich teildefekte Kondensatoren im betriebswarmen System zu Zündaussetzern. Desweiteren werden passende frühverstellende Polräder (F130) mittlerweile sehr teuer angeboten….
Alternativen sind 12 Volt Anlagen mit CDI. Hier gibt es mehrere Varianten und wie ich bereits erwähnte hat der Laie die Wahl der Qual. Eine Spannungsregelung ist selten inbegriffen.

Daher habe ich im Laufe der vergangenen Jahren eine Anlage aus bewährten Originalprodukten zusammengestellt. Priorität hat der sorgenfreie Einbau für den Laien, gepaart mit einem akzeptabler Preis, ohne großartige Änderungen an den vorhandenen Anschlüsse.

Herausgekommen ist die „Plug & Play“ Lichtanlage Mach(T) UNI für 49 & 79 ccm. Die gewünschte CDI – je nach Wunsch – muss separat gewählt und bestellt werden. Sowie  Mach(t) II B – 99 ccm Motoren.
Zusätzlich neu Schrauben für die Befestigung Grundplatte werden kostenfrei mitgeliefert.

Gemeinsam haben alle Anlagen den benutzerfreundlichen Aufbau und eine Frühzündung.

Sofern das vorhandene 6 Volt System problemlos funktionierte, kann dieses einfach abgeklemmt/ausgebaut werden und die CDI Anlagen direkt an den vorhandenen Kabelbaum angeschlossenen werden. Eine entsprechende Anleitung wird per Mail geliefert und der Umbau ist je nach Kenntniss/Geschick ab 30 min (weitere Feinarbeiten wie Kabelfixierung nötig) bis ca. 120 min für den Erstlauf erledigt.

Zusätzlich empfehlen wir den Austausch der vorhandenen Zündspule gegen eine Neue sowie unser Lampenset.

Werkzeug? Definitiv sollte ein Polradabzieher vorhanden sein, bedingt ein Gegenhalter für das Polrad. Der Spannungsregler ist inkl., muss zusätzlich an Masse befestigt werden, optimal durch eine 6 mm Bohrung am Luftfilterkasten. Bedingt sind kleine Schleifarbeiten im Deckel der Zündung nötig um genügend Freiraum für die CDI zu schaffen. Alles in der Anleitung dokumentiert. Des Weiteren muss die vorhandene Batterie gegen eine in den vorhandenen Halter passende 12 Volt Batterie getauscht werden. Hier gibt es Zellen mit 2,6 AH bis 4,5 AH auf dem freien Markt oder im Shop. Achten Sie auf die Abmessung damit die Batterie in den vorhandenen Halter passt!

Der relativ einfache, problemlose Umbau wurde mehrfach bestätigt. Etwas Feingefühl zur Materie sowie minimales handwerkliches Geschick sind zwingend für den Gesamtumbau nötig.

Nicht verheimlichen möchte ich, dass es 2x zu Problemen mit der vorhandenen „alten Zündspule“ kam. Daher empfehle ich den Verbau einer neuen Spule.

Desweiteren hatte ein gelieferter, neuer Spannungsregler einen Defekt, wurde auf  Kulanz getauscht – fällt unter höhere Gewalt.
Eine Anlage funktionierte einfach nicht, Telefonberatung bis zum Umfallen. Letztlich war es ein bereits vorhandenes Problem in der alten 6 Volt Elektrik und ich möchte nochmals kurz betonen, dass zum Umbau ein ordnungsgemäßes originales unverbasteltes System vorhanden sein muss!